Veszprém-Freunde in Salzburg

Bereits zum 15. Mal besuchten Mitglieder und Gäste des Deutsch-Ungarischen Freundeskreises Passau-Veszprém die Faschingsmatinee im Mozarteum Salzburg. Musikalisch gestaltet wurde das zweistündige Programm vom Orchester der Salzburger Kulturver-einigung unter der bewährten Leitung von Helmut Zeilner. Es stand dieses Jahr unter dem Motto „Ein musikalischer Spaß“. Sopranistin Christa van der Kruit-Hemetsberger übernahm nicht nur wieder die Moderation, sondern trat auch als Solistin zusammen mit Kammer-sänger und Tenor Franz Supper auf. Den Auftakt bildete die Ouvertüre und Chor aus dem 4. Akt „Carmen“ von Georges Bizet, es folgten weitere bekannte Opernmelodien, u.a. von Giuseppe Verdi, Jacques Offenbach und Giacomo Puccini. Ein besonderes musikalische Erlebnis war die Mitwirkung des über 40-köpfigen Kammerchors „KlangsCala“ und der 15 Sängerinnen und Sänger der Jugendkantorei am Salzburger Dom. Nach der Pause stand die Operette im Mittel-punkt: Mozarts „Ein musikalischer Spaß“, „Im Prater blüh´n wieder die Bäume“ von Robert Stolz, der Kaiserwalzer von Johann Strauß Sohn und Franz Lehár´s „Freunde, das Leben ist lebenswert“. Am Schluss spielte das Orchester noch schwungvolle Melodien aus dem Musical „König der Löwen“. Das begeisterte Publikum spendete reichlich Applaus und wurde dafür mit zwei Zugaben belohnt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im „Sternbräu“ war bis zur Heimfahrt noch ausreichend Zeit und Gelegenheit, die Mozartstadt Salzburg selbst zu erkunden.

Text und Foto:
Reinhard Wachtveitl, Dt.-Ung. Freundeskreis Passau-Veszprém e.V.
25.2.2020

veröffentlicht am 29. Februar 2020

vorherige Übersicht